VITA

„Wir alle haben eine Sache, die wir wirklich gut können und die uns zusätzlich sehr glücklich macht. Meine Kunst ist es, das Leben aus ganzem Herzen zu lieben und zu genießen und mich in mein Gegenüber und in alles, was in ihm/ihr lebt tief hineinzuversetzen. Mein Kanal diese Liebe zum Leben zu vermitteln ist das Singen.“

Anna-Marielle Vogler wurde in Niederbayern geboren und wuchs in einem kleinen niederbayerischen Dorf Nähe Landshut auf. Schon als Kleinkind war sie begeistert von Musik, Tanz, Kunst, Schauspiel und der Natur. Sie übte mit drei Jahren weinen vor dem Spiegel und drehte sich schwindelig im Ballettunterricht. Sie sang im Kinderchor und erhielt Unterricht auf der Querflöte, der Trompete, dem Akkordeon, dem Klavier und der Kirchenorgel, was später ihr Hauptinstrument wurde. Sie tanzte Standard-Latein im Verein und malte viel um schrieb schon früh Gedichte und Geschichten. 

Kurz nach dem ersten Gesangsunterricht im Alter von 15  Jahren wurde sie in den Bayerischen Landesjugendchor und die darin integrierte Bayerische Singakademie aufgenommen, wo sie sowohl solistisch als auch im Chor vielfältige Erfahrungen sammeln konnte.

Nach dem Abitur studierte sie Gesang an der HfMT Hamburg bei Prof. Geert Smits und schloss ihr Studium im Juli 2017 sowohl im stimmlichen und schauspielerischen, als auch im pädagogischen Bereich erfolgreich ab.

Sie sammelte im Laufe ihres Studiums wertvolle Erfahrungen im Rahmen von Hochschulprojekten und Konzerten außerhalb der Hochschule. Auch Meisterkurse bei Emma Kirkby und Michaela Schuster bereicherten sie stimmlich und künstlerisch sehr. Kammermusikprojekte und regelmäßiger Unterricht bei Prof. Gerhart Darmstadt legten für Anna-Marielle Vogler einen musikalischen und wichtigen Grundstein in ihrer Ausbildung.

Schon im Alter von 16 Jahren gab Anna-Marielle Vogler Musikunterricht und fand im Laufe der Jahre und im Studium ihre ganz eigene Art des Unterrichtens. Durch ihre ausgeprägte Wahrnehmungsfähigkeit und Empathie ist jede Gesangsstunde extrem individuell. Starke Einflüsse bezieht sie aus der Meditation, dem Mentaltraining, dem Yoga, der Osteopathie, der Kinesiologie, der Physiotherapie und der Gewaltfreien Kommunikation. Authentizität, Achtsamkeit und Wahrnehmung sind für Anna-Marielle Vogler unabdingbar im Musizieren und im Umgang mit der Stimme und dem Körper als Instrument. Für sie ist Singen eher eine Philosophie als bloße Kunst.

Neben dem Einzelunterricht, Vorbereitungen für Aufnahmeprüfungen, Chor- oder Ensemble-Workshops  stehen Personal-Coaching, mentales Training und Meditationsunterricht auf dem Programm. Ob Anfänger, Fortgeschrittene oder Profimusiker, ist irrelevant.

Seit Herbst 2017 arbeitet sie als freischaffende Künstlerin, Sängerin, Schauspielerin, Gesangspädagogin und Mentaltrainerin in Baden-Württemberg und wohnt in Reutlingen.

„Glück ist für mich eine Entscheidung. Du kannst niemals beeinflussen, was der Zufall, das Schicksal oder die Umstände für dich bereithalten, aber du kannst immer selbst entscheiden, wie du dich damit fühlst, was du daraus machst und wie und was du daraus lernst. Für mich gibt es kein Scheitern. Nur Erfahrungen und Lernprozesse, die dich immer mehr zu dem führen, wie du wirklich bist.“

Kommentare sind geschlossen.